ESP8266 zweiter Versuch

Nachdem meine ersten Versuche mit dem ESP8266 nicht wirklich erfolgreich waren, habe ich erneut angefangen. Um die Schaltungen ein wenig zu vereinfachen habe ich mir über EXP-Tech ein HUZZAH ESP8266 von Adafruit bestellt. Der Preis ist bei 11€ und damit wirklich sehr günstig. ich will Ihn als Sensor oder für kleine Schaltaufgaben verwenden. Am besten mit openHAB über das MQTT Protokoll.

Vorteile des kleinen Boards sind:

  • Er hat einen kleinen Spannungsregler für die Eingangsspannung hat
  • Es sind zwei Buttons für Reset und den Bootloader vorhanden
  • Das Board ist Breadboard freundlich

Auf dem Breadboard gesteckt und mit einem FTDI-Adapter angeschlossen kann es schon los gehen. Ich habe mir für den FTDI Adapter einfach zwei Steckleisten zusammengelötet. Die PIN-Belegung war genau passend. Es ist sogar über die Arduino GUI programmierbar. Es sind auch viele Bibliotheken für den Arduino sofort nutzbar. Dies ist aber auch mit dem kleinen ESP8266 möglich, wobei der Speicher eigentlich fast immer erschöpft ist.

Strom bekommt der HUZZAH entweder über den FTDI-Adapter oder über die PINs V+ und VBat. Trotz des Spannungswandler sollte man auf die Einstellung des FTDI-Adapter achten, die Spannung für die Stromversorgung kann auf 5V oder 3,3V bleiben, aber der Spannung für die Serielle Kommunikation darf nicht zu hoch sein. Deswegen betreibe ich den Adapter auf 3,3V. Eine genaue Beschreibung ist bei Adafruit zu finden, auch wie man die Arduino GUI benutzt um den Huzzah zu programmieren.

Ich habe inzwischen ein wenig probiert. Folgendes funktioniert Problemlos:

Bisher läuft der Huzzah sehr stabil im WLAN und mit den verwendeten Bibliotheken.

 

 

3 Comments

  1. derAuge

    Hallo,
    das Projekt hört sich spannend an.
    Auf der suche nach Lösungsansätzen bin ich auf deiner Seite gelandet. Die Verfügbarkeit von DS18B20 und ESP8266 schreit ja gerade danach eingesetzt zu werden. Bin aber noch auf der Suche nach der richtigen Stromversorgung für den “mobielen” Einsatz. Ansätze gibt es ja schon auf “BitBastelei #190 – ESP8266 & AMS2302 WLAN-Temperatur- und Feuchtesensor incl. Push & Sleep ”

    Bei mir werden die Daten dann auch per MQTT versendet. (jedoch zu einer ioBroker installation).

    Wie hast du das mit dem Strom geregelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 + = 38